Corona Aktuelles und FAQ

Homepage Kultusministerium

01.04.2020
Stress zu Hause und niemand zum Reden? – So viel Zeit allein zu Hause und/oder auf engem Raum verbringen zu müssen, kann manchmal ganz schön schwierig sein. Unsere Schulsozialarbeiterin Anja ist nun auch über Instagram (schulsozialarbeitbzb) und Facebook (Schulsozialarbeit BZ Bodnegg) für unsere SchülerInnen zu erreichen.
NEU: 0751-36250897

30.03.2020
Informationen aus dem Kultusministerium:
Durchführung der Abschlussprüfungen

HS-AbschlussWRS-AbschlussRS-Abschluss
Deutsch16. Juni20. Mai20. Mai
Mathematik18. Juni25. Mai25. Mai
Englisch22. Juni27. Mai27. Mai

Zeitraum für mündliche Prüfungen:
HS, WRS, RS: ab 20. Juli

Werkrealschule:
Mündliche Prüfung in MNT oder im besuchten Wahlpflichtfach: ENTFALL (aufgrund des verkürzten Zeitraums für die mündlichen Prüfungen)

Realschule:
Fächerübergreifende Kompetenzprüfung: ENTFALL (aus Gründen der Chancengleichheit)

27.03.2020
Anregungen für Bewegungspausen während des Homeschoolings

23.03.2020
Die Warnungen und Appelle der Virologen und Politiker sind eindeutig: Sozialkontakte meiden! Daher bitten wir Sie, liebe Eltern und Schüler nun auf die weitere Abholung von Büchern und Heften in der Schule zu verzichten. Dazu bestand eine ganze Woche Gelegenheit. Zum Schutz unserer Sekretärin und auch uns beenden wir nun diese Möglichkeit. Der Einwurf von Briefen oder Mitteilungen in den schulischen Briefkasten ist weiterhin möglich.

20.03.2020
Zentrale Prüfungen werden auf die Zeit ab dem 18. Mai verschoben.
Information aus dem Kultusministerium
Schreiben von Fr. Dr. Eisenmann

16.03.2020
Schreiben aus dem Kultusministerium vom 14.03.2020
Notfallbetreuung Elternbrief Klassen 1-6
Notfallbetreuung Antragsformular
Info:
+ Tierhaus: Tiere, die für die Osterferien gebucht sind, können auch schon eher geholt werden. Bitte melden Sie sich bei Frau Kirchhoff. Ansonsten bleiben die vereinbarten Abholtermine bestehen.
+ Alle schulischen Veranstaltungen, u.a. auch der Elternabend „Ausbildung-Zukunft ohne Abi?“ am 30.03.2020 entfallen.

13.03.2020
Elternbrief Klassen 1-10

Aus dem Kultusministerium am Nachmittag:
Die Landesregierung hat heute (13. März 2020) beschlossen, ab Dienstag, den 17. März 2020, landesweit alle Schulen, Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegeeinrichtungen bis einschließlich Ende der Osterferien zu schließen. Gleichzeitig wird es pragmatische und flexible Lösungen für die anstehenden Abschlussprüfungen an allen Schularten geben. Für Kinder von Eltern in systemrelevanten Berufen (etwa Polizei, Feuerwehr, medizinisches und pflegerisches Personal, Lebensmittelproduktion und Infrastruktur) soll es eine Notfallbetreuung geben. Weitere Informationen werden folgen. Wir arbeiten unter anderem an kurzfristigen, pragmatischen Lösungen vor Ort.“
Weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite des Kultusministeriums (LINK oben)

Update Nachmittag 13.03.:
Schulschließung ab Dienstag, 17.03. – Sonntag, 19.04.2020


Vormittag 13.03.:
Das Kultusministerium tagt heute über mögliche Schulschließungen in BW.
Sobald wir Informationen erhalten, werden diese hier veröffentlicht.
Alle SchülerInnen wurde heute über eine Durchsage informiert, dass vorsorglich Arbeitsmaterialien mit nach Hause genommen werden.
Abschlussklassen entstehen keine Nachteile in Richtung Prüfungen.


10.03.2020 Aktualisierung Risikogebiete
Bitte beachten Sie das Schreiben des Kultusministeriums vom 10.03.
Weitere lnformation zum Coronavirus – zusätzliche Risikogebiete (ganz ltalien, der ganze lran sowie das französische Departement Haut-Rhin im südlichen Elsass) unter dem oben angegebenen Link des KM

06.03.2020 Hinweis Südtirol:
Aus dem Schreiben des Kultusministeriums vom 06.03.:

„…Alle Personen an Schulen und Kindergärten, die aktuell oder in den vergangenen l4 Tagen aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind, verme¡den – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben vorsorglich 14 Tage zu Hause. Die l4 Tage sind aufgrund der lnkubationszeit jeweils ab dem Zeitpunkt der Rückkehr zu zählen.
Personen, die innerhalb der letzten l4 Tage Kontakt gehabt haben mit einer anderen Person, die in diesem Zeitraum aus einem Risikogebiet zurückgekehrt ist, können weiter uneingeschränkt am Schul- bzw. Kita-Betrieb teilnehmen. Sofern bei der Kontaktperson eine COVID-19-Erkankung festgestellt wird, veranlasst das örtliche Gesundheitsamt umgehend weitere Schritte….“

Häufige Fragen & Antworten
Aktualisierung: Bitte schauen Sie auf der Seite des KM nach. Es würde hier den Platz sprengen, da die FAQ mittlerweile sehr umfassend geworden ist.

Gibt es infizierte Schüler/innen, Lehrer/innen, Mitarbeiter/innen am BZ Bodnegg? Nein, keine Fälle bekannt.

Gibt es Betroffene, die in Risikogebieten waren?
06.03.: Ja, mehrere Personen. Alle wurden nach Hause geschickt.
04.03.: Ja, 3 Personen. Von allen liegen Laborbescheinigungen vor, dass sie nicht infiziert sind.

Welche Sicherheitsmaßnahmen wurden von schulischer Seite ergriffen?

  • altersgerechte Thematisierung und Aufarbeitung im Unterricht
  • Durchsage der Schulleitung im Hinblick auf Schaffung von Transparenz, Beruhigung und Hinweise auf Hygienevorschriften (Händewaschen, richtiges Niesen, Husten, Abstand halten,
    Türgriffe,…)
  • Aushang von Hygienetipps an vielen Türen, Gängen, zentralen Punkten
  • Verlinkung der offiziellen Seiten und Informationen des Kultusministeriums
  • Regelmäßige Rücksprache mit dem Gesundheitsamt und der Schulverwaltung

Werden Desinfektionsmittel zur Verfügung gestellt? Nein, diese sind im größeren Stil nicht verfügbar. Gründliches Händewaschen erfüllt den gleichen Zweck. Alle Seifenspender sind aufgefüllt, Papierhandtücher stehen zur Verfügung. Reinigungskräfte reinigen regelmäßig die Türgriffe.

Wird ein Elternbrief geschrieben? Nein. Wir reagieren situationsabhängig. Wenn sich akuter Handlungsbedarf ergibt, werden wir sofort informieren.

Werden Schullandheime, Klassenfahrten, Schulveranstaltungen abgesagt?

06.03.: Der Schüleraustausch wurde seitens unserer Partnerschule in Vouvry abgesagt.
04.03.: Nein, dies tun wir erst, wenn es einen Anlass hierzu gibt, wenn konkrete Reisewarnungen des auswärtigen Amtes vorliegen oder seitens des Gesundheitsamtes oder der Schulverwaltung konkrete Maßnahmen empfohlen oder gefordert werden. Ansonsten sind wir bestrebt, unseren Schulalltag so ruhig, professionell und verantwortungsbewusst wie möglich aufrecht zu erhalten.