Archiv für den Monat: Juli 2022

Endlich wieder Bundesjugendspiele

Geschrieben am .

Ort des Geschehens: Sportgelände Bodnegg. Teilnehmer: Klassen 1 bis 6. Mission: Alles geben.
Da standen sie also, die Schüler*innen des Bildungszentrums – voller Vorfreude, den Wettkampfcharakter der Bundesjugendspiele wiederaufleben zu lassen. Messen konnten sich alle Sportskanonen in den Disziplinen Wurf, 50m-Sprint, Weitsprung, Dreikampf und Staffellauf. Bevor es losging eröffnete Schulleiter Matt vom Rasen aus den ganz im Zeichen des Sports stehenden Schultag. Nach einer Aufwärmphase ging es flugs zu den einzelnen Stationen und die Spiele konnten beginnen. Richtig spannend wurde es gegen Ende des Vormittages: Im Staffellauf traten jeweils die Grundschulklassen gegeneinander an; ebenso wetteiferten die 5er-Klassen gegeneinander und die 6er-Klassen gegeneinander. Die daraus resultierenden Staffelurkunden gab es direkt im Anschluss. So manche und mancher räumte an diesem Tag auch eine Sieger- oder gar Ehrenurkunde ab, welche dann zusammen mit den Zeugnissen am letzten Schultag überreicht werden.

Die Vampire sind los?

Geschrieben am .

Musical? Was ist das? Als die Schüler den Vorschlag Musical von Herrn Kirchmaier hörten, waren viele fragende Gesichter zu sehen. Was erwartet uns da? Gehen da nur alte Leute hin? Wie bitte, nur angemessene Kleidung? Vampire, gibt es die wirklich?  Mit diesen Fragen im Gepäck machten wir (die Klassen 7d und 7e) uns gemeinsam mit unseren LehrerInnen Frau Miller, Frau Obert, Frau Rech, Herr Kirchmaier und Herr Fischer am 6. Juli auf den Weg nach Stuttgart. Nach einer abwechslungsreichen interaktiven Schnitzeljagd in der Innenstadt und anschließender Freizeit kamen wir mit erwartungsvoller Anspannung am SI-Centrum an. Dort wurde erstmal die Kleidung „gecheckt“ und wir waren nachweislich so chic wie noch nie! 

Weiterlesen

Berufe-Parcours für Bodnegger 7er-Klassen

Geschrieben am .

Im Herbst steht das erste Berufspraktikum für die Schüler*innen der 7er Werkrealschule am Bildungszentrum Bodnegg vor der Tür. Für so junge Schüler ist es alles andere als leicht, sich für eine Praktikumsstelle zu entscheiden. Helfen soll hierbei ein Berufe-Parcours mit 11 vielseitigen Stationen – ausgedacht, aufgebaut und betreut von 11 engagierten Bildungspartnern des Bildungszentrums.
Mit dabei waren die Firmen Feneberg, die Firmengruppe Burk, die Liebenau Teilhabe, die LiSe, das Liebenauer Landleben, die Metzgerei Buchmann, die Bäckerei Heinzelmann, der Medizin Campus, HAS-Technologie, Netze BW und die Straßenmeisterei des Landratsamts Ravensburg.

Weiterlesen

Auf und ab im Berufsinformations-Truck

Geschrieben am .

Über Nacht wurde nicht etwa ein weiteres Gebäude auf den Schulhof des Bildungszentrums in Bodnegg gezaubert – vielmehr handelte es sich um einen überdimensionalen Truck mit zwei Etagen. Doch wozu das Ganze? Stichwort: Berufsinformation in Theorie und Praxis. Schüler*innen der achten Klassen am Bildungszentrum erhielten wertvolle Informationen zu Ausbildungsmöglichkeiten und Berufsbildern in der Metall- und Elektroindustrie. Mehrere Stationen im „Erdgeschoss“ des Trucks luden zum Experimentieren ein. So gab es eine CNC-Fräsmaschine an welcher über eine eigens vorgenommene Programmierung das Fräsen eines Werkstücks möglich war. Weiterhin bot ein assistierender Roboterarm Einblicke in Prozesse, die das Digitale mit dem Analogen per Arbeiten an einem Zahnradgetriebe verbanden. Neben einem Pneumatik-Modell gab es Stecker-Exponate sowie Gewindestangen und einen Elektro-Arbeitsplatz, an welchem das Grundverständnis für Elektrotechnik aufgezeigt wurde. Im „Obergeschoss“ des Trucks standen Gespräche und die Theorie im Vordergrund. Insgesamt schätzten die Schüler es sehr, dass sie in einem solch ungewöhnlichen Aufbau sozusagen um die (Pausenhof)-Ecke Informationen rund um die Berufsbereiche Metall und Elektro erhielten. Bereitgestellt wurde der Truck vom Arbeitgeberverband Gesamtmetall, dem Dachverband der Metallarbeitgeberverbände in Deutschland.

Besuch bei der Imkerin

Geschrieben am .

Bienen zählen nicht nur zu den wichtigsten Nutztieren für uns Menschen, sie leisten einen großen Beitrag für das gesamte Ökosystem. Diese Erkenntnis nahmen wir, die Klassen 6a und 6d zum Anlass, tiefer in die Welt der Honig- und Wildbienen einzutauchen. Bei so viel Interesse rund um das Thema wuchs auch der Wunsch, selbst in Kontakt mit den Bienen zu kommen. Bei Imkerin Frau Schmidt in Sonthäusen dreht sich seit vielen Jahren alles um die Welt der Bienen.

Weiterlesen